Heute teste ich das Katzenfutter O’Canis for Cats, das im feschen Leopardenmuster daherkommt. Ein Übersicht über alle meine Katzenfuttertests gibt es hier.

O’Canis for Cats – Pute & Wachtel mit Lachsöl

Das O’Canis for Cats wird von der Polpart Handelsgesellschaft mbH hergestellt, die auf ihrer Webseite schreiben: “Getreidefreies Katzen[-]Nassfutter, höchste Qualität aufgrund von Herz und Wissen – das ist „O´Canis for Cats“ mit dem extra hohe[n] Fleischanteil für die Katze”.

Die Inhaltsstoffe

O’Canis werben weiterhin auf ihrer Webseite: “Unser O’Canis for Cats besitzt […] einen Fleischanteil von 83,9 %. Dieser Fleischanteil ist speziell abgestimmt, denn Katzen haben einen durchaus hohen Bedarf an hochwertigem Fleisch. Dieses zeigt auch deutlich das Gebiss und viele weitere Organe, die auf eine proteinreiche Ernährung ausgelegt sind.” (Ich weiß nicht, wer deren Marketing macht. Ist das Gebiss etwa ein Organ?) Sehen wir uns die Inhaltsstoffe mal genauer an.

Zusammensetzung

  • 83,9 % Pute (Putenherzen, Putenfleisch, Putenleber, Putenhälse)
  • 15 % Wachtel
  • 1 % Mineralstoffe
  • 0,1 % Lachsöl

Analytische Bestandteile

  • 9,8 % Protein
  • 6,7 % Fettgehalt
  • 0,4 % Rohfaser
  • 2,5 % Rohasche
  • 80 % Feuchtigkeit

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg

Hier sind die Vitamine:

  • Vitamin D3 (203 IE/kg)
  • Vitamin E (30 mg/kg)
  • Zink (15 mg/kg)
  • Mangan (3 mg/kg)
  • Jod (0,75 mg/kg)
  • Selen (0,03 mg/kg)
  • Taurin (1.500 mg/kg)
  • Cassia Gum (1.000 mg/kg).
Die Inhaltsstoffe von O’Canis mit Pute und Wachtel.

Auswertung

Damit geht’s zur Auswertung der Bestandteile. (Siehe hierzu auch eine Übersicht, was im Katzenfutter wichtig ist, unter So füttert man seine Katze richtig).

Die 83,9 % Fleisch im O’Canis sind ein erfreulich hoher Fleischanteil. Angeblich sind ja auch noch 15% Wachteln im Futter, wobei man sich fragt, ob das heißt, dass das Futter insgesamt zu 98,9% aus Fleisch besteht? Wahrscheinlich nicht, sonst stünde das da, also wer weiß, welcher Wachtelteil hier verarbeitet ist. Auf jeden Fall ist der Fleischanteil sehr hoch – zum Vergleich: Animonda Carny Rind hat einen Fleischgehalt von 65% und Catz Finefood Wild einen von 70%. Da liegt O’Canis deutlich drüber.

Ein anderer wichtiger Wert ist der des Taurins. 200 mg pro Kilo sind bei dem, was meine Kater am Tag essen (ca. 440 g pro Fellnase) die Untergrenze. Hier sind sogar 1500 mg pro Kilo enthalten. Taurin gibt es also positiverweise reichlich in diesem Futter.

Zucker und Getreide gibt es in diesem Futter nicht, das ist sehr positiv, und auch der Rohfaserwert liegt unter 1% und ist damit gut. Allein Cassia-Gum ist hier mit 1.000 mg/Kilo enthalten – das ist nicht wirklich schlimm, Cassia-Gum ist nur ein Verdickungsmittel, aber es gibt Katzen, die davon Probleme mit der Verdauung bekommen. Hier sollte man also aufpassen.

Konsistenz

Das O’Canis for Cats ist von der Konsistenz her ein Einheitsbrei ohne Stückchen mit einer Geleeschicht obendrauf.

So sieht das Futter aus.

Geschmack

Hier hatte unsere Kater nichts auszusetzen. Sie haben es gerne gefressen und keinen Krümel übrigelassen.

Fütterungsempfehlung

O’Canis for Cats gibt es in Dosen zu 200 g und zu 400 g. Die Fütterempfehlung ist:

  • 2- bis 3-kg-Katze => 135 – 200 g
  • 4- bis 5-kg-Katze => 200 – 300 g
  • 6- bis 7-kg-Katze => 400 – 450 g
  • 8-kg-Katze => 500 g

Wie immer sind das lediglich Richtwerte, die je nach Aktivität der Katze auch variieren.

Fazit

O’Canis for Cast ist ein meiner Einschätzung nach sehr gutes Katzenfutter mit hohem Fleischgehalt und viel Taurin. Es enthält Cassia-Gum, das einige Katzen nicht vertragen. Ich hätte keine Bedenken, es meinen Katern öfter zu verfüttern, aber leider ist es mit über 6 EUR/kg eines der teuersten Katzenfutter auf dem Markt.



Bitte fleißig weitersagen!
Kategorien: Katze generell

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.