Was macht man mit der Katze im Urlaub?

Katzen gelten als genügsame Haustiere, doch wie bei jedem Haustier stellt sich die Frage, was tut man mit der Katze, wenn man in den Urlaub fahren möchte? Wir sehen uns häufig gestellte Fragen zum Thema Katzen und Urlaub an.

Kann man Katzen im Urlaub allein lassen?

Nein, denn man sollte seine Katzen niemals länger als einen Tag allein lassen. Das ist einerseits wichtig, um sicherzustellen, dass diese nicht krank werden oder sich verletzen, andererseits ist so gewährleistet, dass diese immer frisches Futter und Wasser haben.

Auch wer kein Nassfutter füttert und die Fütterung der Katzen auf einen Futterautomaten umgestellt hat, muss sicherstellen können, dass bei diesem nicht die Batterie leer wird oder die Ausgabe verklemmt. Auch frisches Wasser ist für Katzen wichtig.

Zwei Kater schlafen auf Bett.
Katzen schlafen viel; dennoch sollte man sie nie länger als 1 Tag allein lassen.

Was mache ich mit meiner Katze, wenn ich in den Urlaub will?

Um eine Katze im Urlaub zu versorgen, gibt es mehrere Möglichkeiten.

Nachbar beauftragen

Wenn der Urlaub nicht zu lang ist und man zwei Katzen hat, die einander auch etwas Gesellschaft leisten, kann man einen Nachbar beauftragen, die Katzen ein- bis zweimal am Tag zu besuchen.

Katzen sollte man mindestens zweimal am Tag füttern. Hat man dazu einen Futterautomaten, kann es reichen, wenn der Nachbar nur einmal am Tag kommt, um nach dem Rechten zu sehen, das Katzenklo zu leeren und etwas mit den Tieren zu spielen. Unsere Katzen bekommen zweimal am Tag Nassfutter. Die Nachbarin gegenüber ist meist gerne bereit, in unserem Urlaub die beiden Fütterungen zu übernehmen.

Pro

  • Die Kater bleiben in der bekannten Umgebung und müssen nicht transportiert werden.
  • Kein Stress mit dem Transport oder mit fremden Katzen in einer Tierpension.
  • Die Nachbarin freut sich über die Zeit mit den Katzen.
  • Kostet normalerweise nur den Preis des Dankeschöns für den Nachbarn.

Kontra

  • Die Kater verbringen nur wenig Zeit mit einem Menschen. Das kann für sie schnell langweilig werden.

Katzenpension

Eine Katzenpension ist dafür ausgelegt, mehrere Katzen über längere Zeit aufzunehmen. Die Pension kümmert sich um die Tiere und die Fütterung, auch wird mit den Tieren gespielt.

Die Katzenpension ist bereits mit allem ausgestattet – Kratzmöbeln, Bettchen, Schüsseln, Spielzeug, Katzenstreu und Futter. Allerdings werden normalerweise auch mehrere Tiere auf einmal aufgenommen, was für schüchterne Katzen stressig sein kann.

Um die Katze in einer Katzenpension unterzubringen, müssen die Tiere geimpft und kastriert sein.

Da Katzenpensionen gewerblich betrieben werden, sind sie recht teuer. Zu Zeiten, zu denen viele Leute Urlaub nehmen – Weihnachten, Osterferien, etc. – sind sie oft schnell ausgebucht. Hier muss man also schon aus längerer Hand planen und sich einen Platz in der Pension sichern.

Pro

  • Die Katzen haben Gesellschaft…
  • Die Katzenpension ist bereits mit allem Zubehör ausgestattet.

Kontra

  • …fremde Katzen können viele Tiere aber auch stressen.
  • Neue Umgebung bedeutet auch Stress für die Tiere.
  • Vergleichsweise teuer.
  • Zu Ferienzeiten oder Weihnachten schnell ausgebucht.

Wieviel kostet eine Katzenpension?

Katzenpensionen kosten zwischen 9,- EUR und 12,- EUR pro Tag für eine Katze in Gruppenhaltung. Die Aufnahme in Einzelhaltung kann zwischen 15,- EUR und 25,- EUR pro Tag kosten. Rabatt gibt es meist für die Aufnahme von zwei oder mehr Katzen. Normales Katzenfutter ist oft inbegriffen, die Gabe von Spezialfutter und Medikamenten kostet extra.

Unterbringung bei Freunden

Im Gegensatz zum Nachbarn, bei dem die Katzen in der eigenen Wohnung betreut werden, ist auch die Unterbringung bei Freunden oder Kollegen eine Möglichkeit, die Katzen im Urlaub zu versorgen. Dabei wird die Katze in die fremde Wohnung gebracht, oft mit allem Zubehör.

Fährt man länger als ein paar Tage weg, ist dies eine gute Möglichkeit, die Katzen zu versorgen und dabei sicherzustellen, dass sie auch genug Aufmerksamkeit bekommen. Während ein Nachbar zum Füttern vorbeikommt und im Idealfall auch etwas mit den Tieren spielt, hält sich der Kontakt dabei in Grenzen.

Newsletteranmeldung

Werden die Katzen dagegen in einem fremden Haushalt aufgenommen, können sie in ihrem Tempo auf die Aufpaser zugehen, sich Streicheleinheiten abholen oder auch mal beim Fernsehen auf einem Schoß sitzen.

Es kann manchmal etwas schwierig sein, hier jemanden zu finden, der genug Platz, eine katzensichere Wohnung und einen verständnisvollen Vermieter hat. In meiner Erfahrung freuen sich Freunde und Kollegen ohne Katzen jedoch immer sehr darüber, wenn sie ein „Haustier auf Zeit“ bekommen.

Ein Vorteil dabei ist auch, dass Freunde gerne täglich ein paar Fotos der Tiere schicken. Diesen Service bieten Tierpensionen in meiner Erfahrung nicht. Es beruhigt aber ungemein, wenn man im Urlaub ist und immer mal ein Bildchen bekommt, auf dem sich die Katzen pudelwohl fühlen.

Pro

  • Katzen bekommen sehr viel Aufmerksamkeit.
  • Werden nicht durch andere Tiere gestresst.
  • Auch hier muss man normalerweise nur Geld für ein Dankeschön ausgeben.

Kontra

  • Alles Zubehör – Futternäpfe, Katzenklo, Futter, Spielzeug, etc. – müssen zu den Freunden transportiert werden.
  • Zu Ferienzeiten wie Weihnachten oder Sommerferien kann es schwierig werden, die Katzen längere Zeit unterzubringen.

Gewerbliche Katzensitter

Als gewerbliche Katzensitter sehe ich Einzelpersonen an, die auf Katzen aufpassen, um dadurch Geld zu verdienen (unabhängig davon, ob sie tatsächlich einen Gewerbeschein haben). Diese findet man über Webseiten oder Apps, z. B. bei betreut.de oder rover.com. Auch gibt es Facebook-Gruppen, in denen man Katzensitter finden kann.

Hier gibt es alles bunt gemischt: Betreuung bei den Katzensittern zuhause oder auch per Besuch in der eigenen Wohnung, mit oder ohne vorhandenes Zubehör. Auch die Preise unterscheiden sich hier stark. Und während man in Großstädten leicht einen Kaztensitter findet, kann es auf dem Land wesentlich schwieriger sein, Angebote zu finden.

Da sich die Angebote und Anbieter hier stark unterscheiden, spare ich mir die Pro-und-Kontra-Liste.

Gegenseitige Katzenbetreuung

Kater in Korb.

Abschließend möchte ich noch die gegenseitige Katzenbetreuung erwähnen. Hierzu gibt es Vereine und Facebook-Gruppen, die auf gegenseitigem Austausch basieren. Die Idee ist, einen Katzenbesitzer in der Umgebung zu finden, der auf die eigenen Katzen im Urlaub aufpasst. Im Gegenzug passt man auf die fremden Katzen auf, wenn dieser Katzenbesitzer in den Urlaub fährt.

Da man den Austausch mit einem Katzenbesitzer macht, muss man normalerweise zu dessen Wohnung oder Haus fahren, wenn dieser im Urlaub ist, da man ja bereits selbst Katzen hat und sie so nicht nach Hause bringen kann. Das ist kein wirklicher Nachteil, wenn man nah beieinander wohnt. Wohnt man etwas weiter voneinander entfernt, kann dies allerdings ganz schön in Arbeit ausarten.

Facebook-Gruppen für Katzenbetreuung

Hier ist eine Auswahl, es gibt sicher noch sehr viele weitere:

Kann ich meine Katze 8 Stunden alleine lassen?

Wenn die Katze erwachsen ist, kann man diese am Tag auch 8 Stunden allein lassen. Im Normalfall sollte eine Katze 4-6 Stunden am Tag Zugang zu ihrer Bezugsperson haben. Ist man gelegentlich länger außer Haus, kann man die Katze auch etwas länger allein lassen.

Um sicherzustellen, dass die Katze trotzdem Futter und frisches Wasser hat, bietet sich ein Futterautomat an. Sind die Katzen entspannter, was Futter angeht, kann man ihnen auch eine Schale Trockenfutter hinstellen, von der sie tagsüber naschen können.

Wie lange kann man eine kleine Katze alleine lassen?

Katzenbabys sollte man nicht länger als 2 bis 4 Stunden alleine lassen, da sie kleine Mägen haben und regelmäßig kleine Portionen essen sollten. Ab etwa 4 Monaten kann man die Zeit langsam erhöhen. Ab etwa 6 Monaten kann man sie auch während des Arbeitstages allein lassen.

Katzenbabys auf Stuhllehne.
Katzenbabys wollen regelmäßig gefüttert werden.

Hierbei sollte man beachten, dass Kitten möglichst in einem abgeschlossenen Zimmer sein sollten, in dem die Gefahr gering ist, dass sie sich verletzen. Es sollten keine Kabel oder giftigen Pflanzen herumstehen, die sie fressen könnten, und selbstverständlich brauchen sie auch Zugang zu einem Katzenklo.

Frisches Wasser ist Pflicht! Wer mag, kann den Katzen einen Trinkbrunnen* ins Zimmer stellen. Andernfalls tut es auch eine Schüssel. Stellt man diese zusätzlich auf ein Tablett, hat man vorgesorgt, falls die Kitten beim Spielen die Schüssel umschmeißen.

Wer extra vorsichtig sein möchte (oder wie ich einfach neugierig ist), kann sich zusätzlich eine Haustierkamera* ins Katzenzimmer stellen. So ist man abgesichert und weiß stets, was die Tiere gerade tun.

Wie lange kann man eine Katze allein lassen?

Generell gilt: Eine ausgewachsene Katze in Wohnungshaltung sollte jeden Tag Kontakt zu einem Menschen haben. Freigänger sind etwas unabhängiger und können eventuell einige Tage allein bleiben, solange für ausreichend Futter und Wasser gesorgt ist.

Katzen können krank werden oder sich verletzten und dringend einen Tierarzt benötigen. Fällt dies niemandem auf, kann das schlimme Konsequenzen haben. Allein deshalb ist auch bei Abwesenheit des Besitzers wichtig, dass jemand täglich nach den Tieren sieht.

Was macht eine Katze, wenn sie allein zuhause ist?

Ältere Wohnungskatzen schlafen sehr viel, wenn sie allein zuhause sind. Sie suchen sich ihren Lieblingsschlafplatz und bewegen sich kaum. Ab und zu schauen sie aus dem Fenster oder laufen durch die Wohnung, gerne spielen sie auch mit Aktivitätsspielzeug wie Snackbällen* oder Schnupperteppich*, falls vorhanden.

Wer genau wissen will, was die Katze zuhause tut, kann sich eine Überwachungskamera für Haustiere* kaufen. Ich selbst habe eine Foscam*, mit der ich meine Katzen ausspionieren kann. Sie war in der Einrichtung sehr umständlich und die ersten zwei Modelle waren fehlerhaft, aber wenn sie erstmal läuft, ist sie ganz brauchbar.


Ich hoffe, damit eure Fragen zur Katzenbetreuung im Urlaub beantwortet zu haben!


Alle mit * markierten Links sind Partnerlinks – kauft sich jemand einen Artikel über einen dieser Links, erhalte ich eine kleine Provision ohne Mehrkosten für den Käufer. Ich sage schon im Voraus vielen Dank dafür!


Wohnungskater empfiehlt: